Clubsatzung
Unsere Satzung, wie sie dem Vereinsregister vorliegt
Satzung Club.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.8 MB

 

Clubordnug des Renault Zeros Oldie Club Bayern e.V.

 

 

 

In der Clubordnung stehen Abläufe und Regeln um das Clubleben zu vereinfachen.

 

Die Clubordnung wird in der Jahres Haupt Versammlung beschlossen und kann in jeder Club Versammlung nach Wünschen und vorhergehendem Antrag verändert werden. Eine einfache Mehrheit ist ausreichend für jede Änderung.

 

 

 

Aufnahme eines Neumitglieds:

 

Ein Neumitglied muss den Aufnahmeantrag schriftlich einreichen und den ersten Jahresbeitrag auf das Clubkonto einzahlen. Die Club-Bankverbindung bekommt er vom Vorstand mitgeteilt.

 

Danach entscheidet der Clubvorstand die Aufnahme. 

 

Eine Ablehnung der Aufnahme kann nur begründet erfolgen. Sollte dieser Antrag abgelehnt werden kann auf Wunsch des Antragstellers/Antragstellerin die Mitgliederversammlung darüber abstimmen. Dieser Antrag auf Clubaufnahme durch die Mitgliederversammlung muss jedoch innerhalb von 4 Wochen schriftlich bei dem Clubvorstand eingegangen sein. Danach erlischen alle Rechte, auch bei Gericht.

 

 

 

Verpflichtung des Clubmitglieds:

 

Das Clubmitglied verpflichtet sich den Club Jahresbeitrag im Voraus zu leisten.

 

Es gilt das Kalenderjahr. Wenn das Mitglied im Laufe des Jahres eintritt ist der komplette Jahresbeitrag zu zahlen. Bei Nichaufnahme in den Club wird dieser Beitrag nach 4 Wochen zurück gezahlt. 

 

Das Clubmitglied hat die Möglichkeit auf einen Partnerantrag. Dieser ist vom Partner auszufüllen und muss dem Vorstand in schriftlicher Form vorliegen. Über diesen Antrag entscheidet der Clubvorstand. Bei Ablehnung der Aufnahme hat "der Partner" jedoch auch die Möglichkeit eine Aufnahme im Club über die Mitgliederversammlung zu stellen. Hierzu gelten die gleichen Fristen, wie bei einer Clubaufnahme. Es wird sehr gerne gesehen wenn Mitglieder und Partnermitglieder im Club sind. Unsere Liebe zu den Renaults wird ja auch in Ausfahrten und geselligen Events gelebt. Zur Geselligkeit sind die Partner immer sehr willkommen und sollen sich auch im Club dazugehörig fühlen.

 

Ein Clubmitglied oder Partnermitglied sollte in den Regel das 18. Lebensjahr erreicht haben.

 

Das Clubmitglied verpflichtet sich folgende Angaben mitzuteilen:

 

Name und Adresse

 

Das Clubmitglied verpflichtet sich bei Änderungen dies unverzüglich dem Vorstand mitzuteilen.

 

Um Kontakt mit den Mitgliedern aufrecht erhalten zu können sind folgende Informationen nützlich:

 

Emailadresse, Geburtsdatum und Telefonnummer. Dies Angaben sind freiwillig.

 

Es ist nicht zwingend notwendig Besitzer eines Renault zu sein.

 

 

 

Austritt aus dem Club:

 

Möchte ein Mitglied aus dem Club austreten reicht eine formlose und schriftliche Mitteilung an den Vorstand. Der Vorstand bestätigt den Austritt ebenfalls schriftlich.

 

Wenn ein Clubmitglied mit Partnermitglied im Club gemeldet ist erlischt die Mitgliedschaft automatisch mit dem Austritt des Clubmitglieds.

 

Bei Austritt werden alle Daten des Mitglieds gelöscht.

 

 

Mitgliedsbeiträge:

 

Der Club Jahresbeitrag  beträgt 25,00 € im Kalenderjahr.

 

Der Partner Jahresbeitrag beträgt 0,00 € im Kalenderjahr.

 

 

 

Sollte ein Mitglied aus dem Club austreten wollen muss diese Mitteilung dem Clubvorstand bis zum 1. 10. des Jahres formlos und schriftlich vorliegen.

 

Alle Rechte und Pflichten enden dann ab dieser Mitteilung. Geleistete Clubmitgliedsbeiträge können nicht zurückerstattet werden.

 

Erfolgt das Austrittsgesuch den Vorstand nach dem 1.10. muss der Mitgliedsbeitrag für das Folgejahr geleistet werden.

 

 

 

Die Höhe des Club Jahresbeitrag kann in der Mitgliederversammlung bestimmt werden. Dazu muss ein Antrag gestellt werden. Angenommen und vom Vorstand umgesetzt wird er, wenn er eine einfache Mehrheit in der Jahres Haupt Versammlung erreicht. Die Umsetzung erfolgt dann im Folgejahr.

 

 

 

Pflichten des Clubvorstandes:

 

Der Vorstand verpflichtet sich mit dem Eigentum des Clubs sorgfältig umzugehen.

 

Er kümmert sich um das laufende Geschäft.

 

Er ist berechtigt ( gerichtlich und außergerichtlich ) den Club-Jahresbeitrag per Sepalastschrift einzufordern wenn diese dem Vorstand vorliegt. Er ist berechtigt die Club Jahresgebühr einzufordern. Er ist berechtigt säumige Zahlungen ( gerichtlich und außergerichtlich ) einzufordern.

 

Der Clubvorstand ist berechtigt, nach zweimaliger schriftlichen Ermahnung des säumigen Clubbeitrags, dem Clubmitglied  die Mitgliedschaft zu kündigen.

 

Diese Kündigung wird dem Clubmitglied schriftlich mitgeteilt

 

Der Vorstand ist berechtigt Mitglieder vom Jahresbeitrag zu befreien.

 

Der Vorstand ist berechtigt ein Ehrenmitglied zu ernennen.

 

Ein Ehrenmitglied kann vom Mitgliedsbeitrag befreit werden.

 

Der Vorstand muss mindestens ein Mal im Jahr eine Versammlung abhalten.

 

Diese soll im ersten Quartal des Jahres den Mitgliedern mitgeteilt werden.

 

Er verpflichtet sich darüber ein Protokoll zu schreiben. Unterzeichnet wir dieses vom Protokollführer, dem 1. Vorsitzenden und einem anderen Vorstandsmitglied.

 

Er verpflichtet sich mindestens 4 Wochen vor der Versammlung die Tagesordnung bekannt zugeben. Anträge müssen im Voraus der Versammlung, jedoch mindestens 2 Wochen vorher dem Vorstand in schriftlicher Form und mit Namensnennung vorliegen.

 

In der Jahres Haupt Versammlung (JHV) verpflichtet er sich der:

 

1. Vorsitzende einen Bericht des vergangenen Jahres abzuhalten.

 

Kassierer: einen Bericht des abgelaufenen Jahres abzugeben

 

Die Wahl von 2 Kassenprüfer, die dem Vorstand nicht angehören, durchzuführen.

 

Termine und Planung der Events des laufenden Jahres zu verkünden.

 

Anträge der Mitglieder vorzulegen.

 

Den Kassen-Bericht der Kassenprüfer vorzulegen.

 

(Stand 16.12.2017)